Kostenloser Versand ab € 250,- Bestellwert
Schneller Versand
Trusted Shop zertifiziert > Mitglied Händlerbund
Tel: 03843 344400
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Wenige verfügbar
Stubai Kochmesser breit, 230 mm
Stubai Kochmesser breit, 230 mm
66,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Kochmesser schmal rostfrei, geschmiedet, 180 mm
Stubai Kochmesser schmal rostfrei, geschmiedet,...
44,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Tafelstreicher, 210 mm
Stubai Tafelstreicher, 210 mm
12,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Fleischerstreicher, 270 mm
Stubai Fleischerstreicher, 270 mm
31,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Kochmesser rostfrei, geschmiedet, 300 mm
Stubai Kochmesser rostfrei, geschmiedet, 300 mm
90,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Kochmesser schmal rostfrei, geschmiedet, 160 mm
Stubai Kochmesser schmal rostfrei, geschmiedet,...
38,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
im Zulauf
Stubai Kochkoffer Magnet Alu JUNIOR m. Einlage leer
Stubai Kochkoffer Magnet Alu JUNIOR m. Einlage...
266,86 € *

Lieferzeit 5 – 9 Tage**

Zum Produkt
im Zulauf
Stubai Alu-Kochkoffer Meister bestückt, 11-tlg
Stubai Alu-Kochkoffer Meister bestückt, 11-tlg
550,60 € *

Lieferzeit 5 – 9 Tage**

Zum Produkt
im Zulauf
Stubai Tafelstreicher, 180 mm
Stubai Tafelstreicher, 180 mm
12,60 € *

Lieferzeit 5 – 9 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Fleischerstreicher, 240 mm
Stubai Fleischerstreicher, 240 mm
29,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt
Wenige verfügbar
Stubai Fleischerstreicher, 300 mm
Stubai Fleischerstreicher, 300 mm
33,60 € *

Lieferzeit ca. 1-3 Tage**

Zum Produkt

Gute Kochmesser online kaufen: Küchenmesser in Profi-Qualität

 Ideal abschneiden mit dem Spezial-Küchenmesser

Kochmesser-Ratgeber

Profiköche haben ganz selbstverständlich ein umfangreiches Arsenal an Kochmessern in hoher Qualität. Das ist kein berufsbedingter Fanatismus, sondern notwendig. Jedes einzelne Kochmesser ist auf einen speziellen Gebrauch ausgerichtet. Allein schon für das unterschiedliche Schnittgut von Fleisch über Gemüse bis zum Käse greift der Koch jedes Mal zu einem anderen Messer.

Ein Kochmesser soll die Arbeit erleichtern und beschleunigen.
Dazu muss es vor allem die passende Form haben, scharf sein und lange halten.

Hobbyköche und Hausfrauen meinen am Anfang oft, dass es zwei bis drei günstige Messer für alles auch tun. Mit denen säbeln sie sich dann tapfer durch störrische Kohlstrünke und widerstandsfähiges Fleisch. Sie denken, das sei halt so. Eines Tages – viel zu früh – fällt ihnen auf, wie stumpf ihre Messer schon geworden sind. Die Klingen lockern sich im Messergriff. Die Messer lassen sich zunehmend schlechter handhaben. Sie werden gegen neue Billigmesser ausgetauscht. Alles beginnt von vorn.

Oder auch nicht. Früher oder später wird an diesem Punkt den meisten schließlich klar: Wirklich gute Kochmesser sind die bessere Investition. Sie sind nicht nur schärfer und haltbarer. Sie liegen außerdem viel besser in der Hand, gleiten geradezu durch Fleisch, Fisch, Kohlköpfe, Kürbisse, Ananas, Melonen und was es noch an Herausforderungen für Küchenmesser gibt. Kräuter sind mit den richtigen Kochmessern im Nu feingehackt. Statt einen Hartkäse irgendwie in eine als Brotbelag geeignete Form zu schneiden, gelingen jetzt mit dem hochwertigen Kochmesser gleichmäßige, appetitlich aussehende Scheiben.

Wer einmal mit einem richtig guten Kochmesser gearbeitet hat,
wird nie wieder etwas anderes verwenden wollen.

Profi-Set: Kochmesser und Wetzstahl

Welche Kochmesser brauche ich?

Ein oder zwei variabel einsetzbare Standard-Kochmesser bilden die Grundausstattung für Ihre Küche. Was für Kochmesser Sie darüber hinaus benötigen, hängt wesentlich von Ihrem Ernährungsstil und den dafür verwendeten Lebensmitteln ab.

So erübrigt sich für Vegetarier und Veganer die Anschaffung von einem Fleischmesser. Sie legen dafür großen Wert auf ein vielseitiges Kochmesser-Sortiment, mit dem sie Obst und Gemüse unterschiedlichster Sorten und Strukturen effektiv verarbeiten können. Solche Kochmesser für Obst und Gemüse gehören ohnehin in jeden Haushalt. Sie sollen das Obst und Gemüse schälen, schneiden, hacken oder aushöhlen und dafür verschieden lange und breite Klingen haben.

Beliebt sind für das Schneiden von Obst und Gemüse die Buntschneidemesser mit einer besonders geformten Schneidekante, die dekorative wellig oder zackig geformte Scheiben erzeugt. Eine weitere Unterordnung von Kochmessern für Obst und Gemüse bilden die Schälmesser zum möglichst sparsamen Entfernen der Schale.

Benötigen Sie ein Fleischmesser, sollten Sie es ebenfalls nicht bei nur einem universal einsetzbaren Kochmesser bewenden lassen. Außer einem scharfen, gut in der Hand liegenden Fleischmesser brauchen Sie auch ein Ausbeinmesser. Das Ausbeinmesser hat eine extra schmale und spitze Klinge und verfügt über eine gewisse Elastizität – ideal, um auch unzugängliche Stellen erreichen und bearbeiten zu können.

Das Kochmesser zum Ausbeinen wird auch spielend leicht mit den sich gerade an den schwer zugänglichen Stellen befindlichen, sonst schwer zu durchtrennenden Sehnen fertig. Sie erleichtern sich zum einen die Verarbeitung von Fleisch enorm. Zum anderen vermeiden Sie in Fetzen vom Knochen abgelöste Fleischstücke, wie sie beim Herummetzeln mit normalen Fleischmessern bei dieser Aufgabe leicht entstehen.

Ein spezielles Kochmesser für Fisch lohnt sich dann, wenn Sie regelmäßig frischen Fisch genießen. Es hat eine lange, dünne, leicht elastische Klinge und ist damit hervorragend zum Ausnehmen und Zerteilen sowie zum Entfernen der Gräten geeignet.

Als praktisches Kochmesser ist außerdem das einem Beil ähnelnde sogenannte Chinesische Kochmesser erwähnenswert, bei dem es sich um ein raffiniertes Hackmesser handelt: Es hat eine extrem scharfe und doppelseitige Schneidekante, mit der Sie Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch, aber auch Gemüse, Fleisch und Fisch in Windeseile zerkleinern.

Dazu verwenden Sie dieses Kochmesser entweder zum Hacken oder Sie legen es auf das Lebensmittel auf und üben anschließend mit Vor- und Rückwärtsbewegungen der sanft gewölbten Klinge Druck auf das Schnittgut aus, wobei Sie das Eigengewicht des Kochmessers unterstützt.

Ein wenig aus der Mode gekommen, aber weiterhin eine gute Empfehlung ist das Wiegemesser mit seinen zwei Griffen oberhalb der Klinge zum Feinschneiden von Kräutern und zartem Gemüse. Seine Aufgaben übernimmt heutzutage oft der Mixer oder Pürierstab. Die Zerkleinerungsmethode per Hand mit dem Wiegemesser bewahrt allerdings intensiver die köstlichen Aromen.

Ärgern Sie sich nicht länger über scheinbar widerspenstigen Käse beim Schneiden und legen Sie sich ein oder mehrere Käsemesser zu, die es für Hartkäse, Weichkäse sowie für verschiedene spezifische Käsesorten wie Camembert, Gorgonzola oder Mozzarella gibt.

Eine Überlegung wert ist auch der Kauf eines Brotmessers. Zwar finden sich in zahlreichen Haushalten Brotschneidemaschinen, doch lässt sich ein Brotmesser noch anderweitig verwenden, beispielsweise zum Schneiden von Kuchen und Torten. Außerdem nimmt eine Brotschneidemaschine angesichts ihres beschränkten Verwendungszwecks doch reichlich Platz weg.

Anhand dieser Beispiele werden Sie gut erkennen, welche Kochmesser in Ihre Küche gehören und Ihnen in Zukunft die Küchenarbeit erleichtern werden.
Sie können sich Ihr Kochmesser-Sortiment nach Ihren persönlichen Vorlieben aus Einzelstücken zusammenstellen. Kochmesser sind außerdem als fertige Messersets erhältlich sowie geordnet aufbewahrt im Messerblock.

Worauf es bei einem guten Kochmesser ankommt

Ein Kochmesser ist ein Handwerkszeug. Betrachten Sie Kochmesser daher als wertvolle Investition in Ihre Küche. Wie anderes Werkzeug muss auch ein Kochmesser aus hochwertigem Material bestehen und es sollte solide verarbeitet sein. In der Anschaffung sind gute Kochmesser teurer als Discounterware. Ihre bessere Handhabung und längere Lebensdauer rechtfertigt jedoch den höheren Preis.

Wie können Sie nun darauf vertrauen, ein wirklich gutes Kochmesser zu bekommen? Sehen Sie es sich im Original oder auf einer Abbildung genau an und vergleichen Sie es mit einem Billigmesser. Dabei werden Sie bereits erste Unterschiede erkennen. Einem guten Kochmesser sehen Sie seine aufwendigere Verarbeitung schon auf dem Produktfoto an. Es wirkt insgesamt wertiger. Die Klinge weist einen gleichmäßig ausgeführten Schliff auf. Der Messergriff ist kompakt und oft ergonomisch gestaltet. Wussten Sie, dass Sie bei einem Kochmesser sogar hören können, ob es lange scharf bleibt? Klopfen Sie gegen die Klinge: Je heller ihr Ton, desto länger wird sie scharf schneiden.

Welches Material ist am besten für die Klinge eines Kochmessers geeignet?

Ein weiteres Qualitätskriterium für Kochmesser ist das Material der Klinge. Hierfür haben sich drei Varianten etabliert:

  • Edelstahl: Die meisten Kochmesser haben heutzutage eine Edelstahlklinge. Edelstahl ist rostfrei und pflegeleicht. Kochmesser mit Klingen aus Carbonstahl sind inzwischen seltener im Angebot. Dieses Material ist zwar mehr gehärtet und oft schärfer geschliffen, aber nicht rostfrei, was zu seiner sinkenden Nachfrage führte. Bei Angeboten von Kochmessern mit beiden Stahlarten sind die jeweiligen Vor- und Nachteile abzuwägen.
  • Damaszener Stahl: Die Herstellung von Damaszener Stahl ist sehr aufwändig. Dafür werden mehrere Lagen harter und weicher Stahl übereinandergelegt und miteinander verbunden. Das wird dann einige Male wiederholt. Das Verfahren erinnert an das Herstellen von Blätterteig. Eine Klinge aus Damaszener Stahl vereint in sich die Vorzüge von hartem und weichem Stahl. Sie ist elastisch, stabil und bleibt lange scharf. Hinzu kommt das hübsche Muster aus geschwungenen Linien, dass beim Anfertigen aus den verschiedenen Stahlschichten entsteht.
  • Keramik: Messerklingen aus Keramik sind besonders leicht, sehr hart und von Natur aus rostfrei. Eine Keramikklinge bleibt lange scharf. Der Werkstoff Keramik reagiert nicht mit Säuren. Das Material mit seiner glatten Oberfläche lässt sich extra leicht reinigen. Kochmessern mit Keramikklingen haben jedoch einen Nachteil: Fällt das Messer zu Boden, bricht seine Klinge leicht.

Bei Messerklingen haben sich im alltäglichen Gebrauch Klingen aus Edelstahl am stärksten durchgesetzt. Sie erfüllen auch bei hochwertigen Kochmessern die damit verbundenen Erwartungen. Messer mit Klingen aus Damaszener Stahl werden ebenfalls den Ansprüchen an ein gutes Kochmesser gerecht. Ihre aufwändige Herstellung bedingt allerdings einen erheblich höheren Preis, der mehrere Hundert Euro beträgt, gelegentlich sogar mehr. Daher werden sie von Kochbegeisterten eher als exklusives Zusatzwerkzeug angeschafft oder als kostbares Geschenk überreicht. Keramikmesser besetzen eine Nische im Sortiment der Küchenmesser. Eine große Auswahl an Kochmessern mit Keramikklinge bieten japanische Hersteller, die unter Anhängern dieser Klingenart einen guten Ruf genießen.

Wie pflegt man ein Kochmesser?

Regelmäßige Pflege hält ein Werkzeug instand und verlängert seine Lebensdauer. Das gilt ebenso für Kochmesser. Vor allem die Klinge bedarf sorgfältiger Pflege. Darauf kommt es bei der Kochmesser-Pflege an:

  1. Kochmesser haben im Geschirrspüler nichts zu suchen. Zwar wird Ihnen nach den ersten Spülgängen nichts auffallen, doch spätestens nach einem Jahr werden Sie merken, dass es keine gute Idee war. Geschirrspülmittel machen Messerklingen allmählich immer stumpfer. Ebenso kann das Griffmaterial leiden oder sich die Klinge im Griff lockern. Spülen Sie Ihre Kochmessern lieber wie früher von Hand mit ein wenig Handspülmittel unter warmem Wasser und trocknen Sie es danach gleich ab.
  2. Von Zeit zu Zeit muss auch das beste Kochmesser nachgeschliffen werden. Dafür können Sie einen automatischen Messerschleifer verwenden oder – wie Profis – einen Wetzstahl. Mit etwas Wissen und Fingerspitzengefühl werden auch Sie mit dem Wetzstahl gut zurechtkommen. Wie oft Sie schleifen müssen, hängt natürlich davon ab, wie intensiv Sie Ihre Kochmesser nutzen.
  3. Bewahren Sie Ihre Kochmesser nicht lose in der Schublade auf. Zu leicht könnten Sie sich an den scharfen Klingen verletzen. Auch können Kochmesser die Schublade beschädigen. Gut geeignet zur Aufbewahrung von Kochmessern ist ein Messerblock oder eine an der Wand befestigte Magnetleiste.

Wohin mit einem ausgedienten Kochmesser?

Ein Kochmesser kann durchaus eine Anschaffung fürs ganze Leben sein. Einige Messer sind aber doch nach einer wenn auch überdurchschnittlich langen Zeit verschlissen oder beschädigt und werden gegen ein neues ausgetauscht. Vielleicht gefällt Ihnen Ihr bisheriges Kochmesser auch eines Tages einfach nicht mehr, vor allem, wenn Sie ein anderes entdeckt haben, das für Sie seinen Zweck noch besser erfüllt.

Wohin nun aber mit dem alten Kochmesser? Darf es in den normalen Hausmüll? Nein, Kochmesser gehören nicht in den Hausmüll. Andere könnten sich daran verletzen. Geben Sie Ihr ausgedientes Kochmesser stattdessen zur Metallschrottverwertung. So gefährden Sie nicht andere und handeln obendrein umweltbewusst, denn Sie führen das Metall einer weiteren Verwertung zu.

Gefällt Ihnen Ihr altes Kochmesser bloß nicht mehr, funktioniert aber noch, verschenken Sie es doch! Außer es Freunden zu schenken, können Sie Ihr ausgemustertes Exemplar auch wohltätigen Organisationen wie Suppenküchen für Obdachlose oder Sozialkaufhäusern spenden. Zum Wegwerfen wäre es jedenfalls viel zu schade.

Warum sind gute Kochmesser teuer?

Ein gutes Kochmesser, das diese Bezeichnung verdient, ist ein Werkzeug. Es wurde entweder komplett oder zumindest in einigen Arbeitsschritten von einem Handwerker angefertigt. Schon aus diesem Grund kann es niemals nur um 5-10 Euro kosten. Hinzu kommt das ausgesuchte Material eines guten Kochmessers. Der Preis von einem Kochmesser setzt sich also aus seinen Bestandteilen, ihrer sorgfältigen Verarbeitung und der dafür notwendigen Zeit sowie dem Wissen und der Erfahrung des Messerherstellers zusammen.

Entscheiden Sie sich für ein solches Kochmesser, sind Sie auf der sicheren Seite. Ein Ramschexemplar ist hier praktisch ausgeschlossen. Ihr neues Kochmesser werden Sie sehr lange in Gebrauch haben. Viele Kochmesser sind eine Anschaffung fürs Leben. So amortisiert sich ihr höherer Kaufpreis mit der Zeit.

Ein wirklich gutes Kochmesser spart außerdem Zeit und körperliche Energie. Mit ihm arbeiten Sie wesentlich exakter und schneller als mit einem herkömmlichen Messer. Sie werden sich fragen, warum Sie sich zuvor überhaupt so lange mit einem einfachen Messer abgemüht haben. Die Arbeit mit einem professionellen Kochmesser fällt nicht nur leichter, sondern macht richtig Spaß.

Wie viel kostet ein gutes Kochmesser?

Die Preisskala für gute Kochmesser beginnt bei circa 50 Euro und reicht in den dreistelligen Bereich hinein. Außergewöhnliche beziehungsweise luxuriöse Anfertigungen können sogar vierstellige Euro-Beträge erreichen, was an dieser Stelle jedoch vernachlässigbar ist, da solche Kochmesser bereits den Charakter von Liebhaberstücken haben. In der Zusammenstellung Ihrer Kochmesser stellen Sie sich am besten auf mittlere dreistellige Euro-Beträge ein. Mit weniger werden Sie kaum auskommen. Wenn Sie mögen, können Sie natürlich gern mehr investieren. Sie werden einen entsprechend guten Gegenwert für Ihr Geld erhalten. Die Beschreibungen der Kochmesser sagen Ihnen, wodurch sich die einzelnen Stücke auszeichnen, was wiederum den Preis begründet.

Welche Details sich besonders auf den Preis eines Kochmessers auswirken:

  • Material der Klinge einschließlich der daraus resultierenden Eigenschaften wie Härte, Elastizität, Schärfe, rostfrei oder nicht
  • Material des Griffs
  • Aufwand in der Herstellung, zum Beispiel Art des Schliffs – glatt oder wellig, Stanzungen in der Klinge, Damaszener Stahl
  • Anteil der Handarbeit im Produktionsprozess

Wo gibt es Kochmesser zu kaufen?

Kochmesser, die diesen Namen verdienen, kaufen Sie hier online im Shop. Außer im lokalen Fachgeschäft finden Sie heutzutage gute Kochmesser in darauf spezialisierten Online-Shops wie diesem. Sie können sich unser Kochmesser-Angebote im Internet in Ruhe ansehen und die einzelnen Messer miteinander vergleichen. Meistens sind sie ausführlich in Text und Bild dargestellt. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie diese gern via E-Mail oder per Telefon stellen. Wir als Internet-Fachhändler beraten Sie genauso gut wie ein Verkäufer im Geschäft und liefern Ihnen Ihre Kochmesser sogar noch nach Hause.

  Kochmesser-Ratgeber Profiköche haben ganz selbstverständlich ein umfangreiches Arsenal an Kochmessern in hoher Qualität. Das ist kein berufsbedingter Fanatismus, sondern notwendig.... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gute Kochmesser online kaufen: Küchenmesser in Profi-Qualität

 Ideal abschneiden mit dem Spezial-Küchenmesser

Kochmesser-Ratgeber

Profiköche haben ganz selbstverständlich ein umfangreiches Arsenal an Kochmessern in hoher Qualität. Das ist kein berufsbedingter Fanatismus, sondern notwendig. Jedes einzelne Kochmesser ist auf einen speziellen Gebrauch ausgerichtet. Allein schon für das unterschiedliche Schnittgut von Fleisch über Gemüse bis zum Käse greift der Koch jedes Mal zu einem anderen Messer.

Ein Kochmesser soll die Arbeit erleichtern und beschleunigen.
Dazu muss es vor allem die passende Form haben, scharf sein und lange halten.

Hobbyköche und Hausfrauen meinen am Anfang oft, dass es zwei bis drei günstige Messer für alles auch tun. Mit denen säbeln sie sich dann tapfer durch störrische Kohlstrünke und widerstandsfähiges Fleisch. Sie denken, das sei halt so. Eines Tages – viel zu früh – fällt ihnen auf, wie stumpf ihre Messer schon geworden sind. Die Klingen lockern sich im Messergriff. Die Messer lassen sich zunehmend schlechter handhaben. Sie werden gegen neue Billigmesser ausgetauscht. Alles beginnt von vorn.

Oder auch nicht. Früher oder später wird an diesem Punkt den meisten schließlich klar: Wirklich gute Kochmesser sind die bessere Investition. Sie sind nicht nur schärfer und haltbarer. Sie liegen außerdem viel besser in der Hand, gleiten geradezu durch Fleisch, Fisch, Kohlköpfe, Kürbisse, Ananas, Melonen und was es noch an Herausforderungen für Küchenmesser gibt. Kräuter sind mit den richtigen Kochmessern im Nu feingehackt. Statt einen Hartkäse irgendwie in eine als Brotbelag geeignete Form zu schneiden, gelingen jetzt mit dem hochwertigen Kochmesser gleichmäßige, appetitlich aussehende Scheiben.

Wer einmal mit einem richtig guten Kochmesser gearbeitet hat,
wird nie wieder etwas anderes verwenden wollen.

Profi-Set: Kochmesser und Wetzstahl

Welche Kochmesser brauche ich?

Ein oder zwei variabel einsetzbare Standard-Kochmesser bilden die Grundausstattung für Ihre Küche. Was für Kochmesser Sie darüber hinaus benötigen, hängt wesentlich von Ihrem Ernährungsstil und den dafür verwendeten Lebensmitteln ab.

So erübrigt sich für Vegetarier und Veganer die Anschaffung von einem Fleischmesser. Sie legen dafür großen Wert auf ein vielseitiges Kochmesser-Sortiment, mit dem sie Obst und Gemüse unterschiedlichster Sorten und Strukturen effektiv verarbeiten können. Solche Kochmesser für Obst und Gemüse gehören ohnehin in jeden Haushalt. Sie sollen das Obst und Gemüse schälen, schneiden, hacken oder aushöhlen und dafür verschieden lange und breite Klingen haben.

Beliebt sind für das Schneiden von Obst und Gemüse die Buntschneidemesser mit einer besonders geformten Schneidekante, die dekorative wellig oder zackig geformte Scheiben erzeugt. Eine weitere Unterordnung von Kochmessern für Obst und Gemüse bilden die Schälmesser zum möglichst sparsamen Entfernen der Schale.

Benötigen Sie ein Fleischmesser, sollten Sie es ebenfalls nicht bei nur einem universal einsetzbaren Kochmesser bewenden lassen. Außer einem scharfen, gut in der Hand liegenden Fleischmesser brauchen Sie auch ein Ausbeinmesser. Das Ausbeinmesser hat eine extra schmale und spitze Klinge und verfügt über eine gewisse Elastizität – ideal, um auch unzugängliche Stellen erreichen und bearbeiten zu können.

Das Kochmesser zum Ausbeinen wird auch spielend leicht mit den sich gerade an den schwer zugänglichen Stellen befindlichen, sonst schwer zu durchtrennenden Sehnen fertig. Sie erleichtern sich zum einen die Verarbeitung von Fleisch enorm. Zum anderen vermeiden Sie in Fetzen vom Knochen abgelöste Fleischstücke, wie sie beim Herummetzeln mit normalen Fleischmessern bei dieser Aufgabe leicht entstehen.

Ein spezielles Kochmesser für Fisch lohnt sich dann, wenn Sie regelmäßig frischen Fisch genießen. Es hat eine lange, dünne, leicht elastische Klinge und ist damit hervorragend zum Ausnehmen und Zerteilen sowie zum Entfernen der Gräten geeignet.

Als praktisches Kochmesser ist außerdem das einem Beil ähnelnde sogenannte Chinesische Kochmesser erwähnenswert, bei dem es sich um ein raffiniertes Hackmesser handelt: Es hat eine extrem scharfe und doppelseitige Schneidekante, mit der Sie Kräuter, Zwiebeln und Knoblauch, aber auch Gemüse, Fleisch und Fisch in Windeseile zerkleinern.

Dazu verwenden Sie dieses Kochmesser entweder zum Hacken oder Sie legen es auf das Lebensmittel auf und üben anschließend mit Vor- und Rückwärtsbewegungen der sanft gewölbten Klinge Druck auf das Schnittgut aus, wobei Sie das Eigengewicht des Kochmessers unterstützt.

Ein wenig aus der Mode gekommen, aber weiterhin eine gute Empfehlung ist das Wiegemesser mit seinen zwei Griffen oberhalb der Klinge zum Feinschneiden von Kräutern und zartem Gemüse. Seine Aufgaben übernimmt heutzutage oft der Mixer oder Pürierstab. Die Zerkleinerungsmethode per Hand mit dem Wiegemesser bewahrt allerdings intensiver die köstlichen Aromen.

Ärgern Sie sich nicht länger über scheinbar widerspenstigen Käse beim Schneiden und legen Sie sich ein oder mehrere Käsemesser zu, die es für Hartkäse, Weichkäse sowie für verschiedene spezifische Käsesorten wie Camembert, Gorgonzola oder Mozzarella gibt.

Eine Überlegung wert ist auch der Kauf eines Brotmessers. Zwar finden sich in zahlreichen Haushalten Brotschneidemaschinen, doch lässt sich ein Brotmesser noch anderweitig verwenden, beispielsweise zum Schneiden von Kuchen und Torten. Außerdem nimmt eine Brotschneidemaschine angesichts ihres beschränkten Verwendungszwecks doch reichlich Platz weg.

Anhand dieser Beispiele werden Sie gut erkennen, welche Kochmesser in Ihre Küche gehören und Ihnen in Zukunft die Küchenarbeit erleichtern werden.
Sie können sich Ihr Kochmesser-Sortiment nach Ihren persönlichen Vorlieben aus Einzelstücken zusammenstellen. Kochmesser sind außerdem als fertige Messersets erhältlich sowie geordnet aufbewahrt im Messerblock.

Worauf es bei einem guten Kochmesser ankommt

Ein Kochmesser ist ein Handwerkszeug. Betrachten Sie Kochmesser daher als wertvolle Investition in Ihre Küche. Wie anderes Werkzeug muss auch ein Kochmesser aus hochwertigem Material bestehen und es sollte solide verarbeitet sein. In der Anschaffung sind gute Kochmesser teurer als Discounterware. Ihre bessere Handhabung und längere Lebensdauer rechtfertigt jedoch den höheren Preis.

Wie können Sie nun darauf vertrauen, ein wirklich gutes Kochmesser zu bekommen? Sehen Sie es sich im Original oder auf einer Abbildung genau an und vergleichen Sie es mit einem Billigmesser. Dabei werden Sie bereits erste Unterschiede erkennen. Einem guten Kochmesser sehen Sie seine aufwendigere Verarbeitung schon auf dem Produktfoto an. Es wirkt insgesamt wertiger. Die Klinge weist einen gleichmäßig ausgeführten Schliff auf. Der Messergriff ist kompakt und oft ergonomisch gestaltet. Wussten Sie, dass Sie bei einem Kochmesser sogar hören können, ob es lange scharf bleibt? Klopfen Sie gegen die Klinge: Je heller ihr Ton, desto länger wird sie scharf schneiden.

Welches Material ist am besten für die Klinge eines Kochmessers geeignet?

Ein weiteres Qualitätskriterium für Kochmesser ist das Material der Klinge. Hierfür haben sich drei Varianten etabliert:

  • Edelstahl: Die meisten Kochmesser haben heutzutage eine Edelstahlklinge. Edelstahl ist rostfrei und pflegeleicht. Kochmesser mit Klingen aus Carbonstahl sind inzwischen seltener im Angebot. Dieses Material ist zwar mehr gehärtet und oft schärfer geschliffen, aber nicht rostfrei, was zu seiner sinkenden Nachfrage führte. Bei Angeboten von Kochmessern mit beiden Stahlarten sind die jeweiligen Vor- und Nachteile abzuwägen.
  • Damaszener Stahl: Die Herstellung von Damaszener Stahl ist sehr aufwändig. Dafür werden mehrere Lagen harter und weicher Stahl übereinandergelegt und miteinander verbunden. Das wird dann einige Male wiederholt. Das Verfahren erinnert an das Herstellen von Blätterteig. Eine Klinge aus Damaszener Stahl vereint in sich die Vorzüge von hartem und weichem Stahl. Sie ist elastisch, stabil und bleibt lange scharf. Hinzu kommt das hübsche Muster aus geschwungenen Linien, dass beim Anfertigen aus den verschiedenen Stahlschichten entsteht.
  • Keramik: Messerklingen aus Keramik sind besonders leicht, sehr hart und von Natur aus rostfrei. Eine Keramikklinge bleibt lange scharf. Der Werkstoff Keramik reagiert nicht mit Säuren. Das Material mit seiner glatten Oberfläche lässt sich extra leicht reinigen. Kochmessern mit Keramikklingen haben jedoch einen Nachteil: Fällt das Messer zu Boden, bricht seine Klinge leicht.

Bei Messerklingen haben sich im alltäglichen Gebrauch Klingen aus Edelstahl am stärksten durchgesetzt. Sie erfüllen auch bei hochwertigen Kochmessern die damit verbundenen Erwartungen. Messer mit Klingen aus Damaszener Stahl werden ebenfalls den Ansprüchen an ein gutes Kochmesser gerecht. Ihre aufwändige Herstellung bedingt allerdings einen erheblich höheren Preis, der mehrere Hundert Euro beträgt, gelegentlich sogar mehr. Daher werden sie von Kochbegeisterten eher als exklusives Zusatzwerkzeug angeschafft oder als kostbares Geschenk überreicht. Keramikmesser besetzen eine Nische im Sortiment der Küchenmesser. Eine große Auswahl an Kochmessern mit Keramikklinge bieten japanische Hersteller, die unter Anhängern dieser Klingenart einen guten Ruf genießen.

Wie pflegt man ein Kochmesser?

Regelmäßige Pflege hält ein Werkzeug instand und verlängert seine Lebensdauer. Das gilt ebenso für Kochmesser. Vor allem die Klinge bedarf sorgfältiger Pflege. Darauf kommt es bei der Kochmesser-Pflege an:

  1. Kochmesser haben im Geschirrspüler nichts zu suchen. Zwar wird Ihnen nach den ersten Spülgängen nichts auffallen, doch spätestens nach einem Jahr werden Sie merken, dass es keine gute Idee war. Geschirrspülmittel machen Messerklingen allmählich immer stumpfer. Ebenso kann das Griffmaterial leiden oder sich die Klinge im Griff lockern. Spülen Sie Ihre Kochmessern lieber wie früher von Hand mit ein wenig Handspülmittel unter warmem Wasser und trocknen Sie es danach gleich ab.
  2. Von Zeit zu Zeit muss auch das beste Kochmesser nachgeschliffen werden. Dafür können Sie einen automatischen Messerschleifer verwenden oder – wie Profis – einen Wetzstahl. Mit etwas Wissen und Fingerspitzengefühl werden auch Sie mit dem Wetzstahl gut zurechtkommen. Wie oft Sie schleifen müssen, hängt natürlich davon ab, wie intensiv Sie Ihre Kochmesser nutzen.
  3. Bewahren Sie Ihre Kochmesser nicht lose in der Schublade auf. Zu leicht könnten Sie sich an den scharfen Klingen verletzen. Auch können Kochmesser die Schublade beschädigen. Gut geeignet zur Aufbewahrung von Kochmessern ist ein Messerblock oder eine an der Wand befestigte Magnetleiste.

Wohin mit einem ausgedienten Kochmesser?

Ein Kochmesser kann durchaus eine Anschaffung fürs ganze Leben sein. Einige Messer sind aber doch nach einer wenn auch überdurchschnittlich langen Zeit verschlissen oder beschädigt und werden gegen ein neues ausgetauscht. Vielleicht gefällt Ihnen Ihr bisheriges Kochmesser auch eines Tages einfach nicht mehr, vor allem, wenn Sie ein anderes entdeckt haben, das für Sie seinen Zweck noch besser erfüllt.

Wohin nun aber mit dem alten Kochmesser? Darf es in den normalen Hausmüll? Nein, Kochmesser gehören nicht in den Hausmüll. Andere könnten sich daran verletzen. Geben Sie Ihr ausgedientes Kochmesser stattdessen zur Metallschrottverwertung. So gefährden Sie nicht andere und handeln obendrein umweltbewusst, denn Sie führen das Metall einer weiteren Verwertung zu.

Gefällt Ihnen Ihr altes Kochmesser bloß nicht mehr, funktioniert aber noch, verschenken Sie es doch! Außer es Freunden zu schenken, können Sie Ihr ausgemustertes Exemplar auch wohltätigen Organisationen wie Suppenküchen für Obdachlose oder Sozialkaufhäusern spenden. Zum Wegwerfen wäre es jedenfalls viel zu schade.

Warum sind gute Kochmesser teuer?

Ein gutes Kochmesser, das diese Bezeichnung verdient, ist ein Werkzeug. Es wurde entweder komplett oder zumindest in einigen Arbeitsschritten von einem Handwerker angefertigt. Schon aus diesem Grund kann es niemals nur um 5-10 Euro kosten. Hinzu kommt das ausgesuchte Material eines guten Kochmessers. Der Preis von einem Kochmesser setzt sich also aus seinen Bestandteilen, ihrer sorgfältigen Verarbeitung und der dafür notwendigen Zeit sowie dem Wissen und der Erfahrung des Messerherstellers zusammen.

Entscheiden Sie sich für ein solches Kochmesser, sind Sie auf der sicheren Seite. Ein Ramschexemplar ist hier praktisch ausgeschlossen. Ihr neues Kochmesser werden Sie sehr lange in Gebrauch haben. Viele Kochmesser sind eine Anschaffung fürs Leben. So amortisiert sich ihr höherer Kaufpreis mit der Zeit.

Ein wirklich gutes Kochmesser spart außerdem Zeit und körperliche Energie. Mit ihm arbeiten Sie wesentlich exakter und schneller als mit einem herkömmlichen Messer. Sie werden sich fragen, warum Sie sich zuvor überhaupt so lange mit einem einfachen Messer abgemüht haben. Die Arbeit mit einem professionellen Kochmesser fällt nicht nur leichter, sondern macht richtig Spaß.

Wie viel kostet ein gutes Kochmesser?

Die Preisskala für gute Kochmesser beginnt bei circa 50 Euro und reicht in den dreistelligen Bereich hinein. Außergewöhnliche beziehungsweise luxuriöse Anfertigungen können sogar vierstellige Euro-Beträge erreichen, was an dieser Stelle jedoch vernachlässigbar ist, da solche Kochmesser bereits den Charakter von Liebhaberstücken haben. In der Zusammenstellung Ihrer Kochmesser stellen Sie sich am besten auf mittlere dreistellige Euro-Beträge ein. Mit weniger werden Sie kaum auskommen. Wenn Sie mögen, können Sie natürlich gern mehr investieren. Sie werden einen entsprechend guten Gegenwert für Ihr Geld erhalten. Die Beschreibungen der Kochmesser sagen Ihnen, wodurch sich die einzelnen Stücke auszeichnen, was wiederum den Preis begründet.

Welche Details sich besonders auf den Preis eines Kochmessers auswirken:

  • Material der Klinge einschließlich der daraus resultierenden Eigenschaften wie Härte, Elastizität, Schärfe, rostfrei oder nicht
  • Material des Griffs
  • Aufwand in der Herstellung, zum Beispiel Art des Schliffs – glatt oder wellig, Stanzungen in der Klinge, Damaszener Stahl
  • Anteil der Handarbeit im Produktionsprozess

Wo gibt es Kochmesser zu kaufen?

Kochmesser, die diesen Namen verdienen, kaufen Sie hier online im Shop. Außer im lokalen Fachgeschäft finden Sie heutzutage gute Kochmesser in darauf spezialisierten Online-Shops wie diesem. Sie können sich unser Kochmesser-Angebote im Internet in Ruhe ansehen und die einzelnen Messer miteinander vergleichen. Meistens sind sie ausführlich in Text und Bild dargestellt. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen haben, können Sie diese gern via E-Mail oder per Telefon stellen. Wir als Internet-Fachhändler beraten Sie genauso gut wie ein Verkäufer im Geschäft und liefern Ihnen Ihre Kochmesser sogar noch nach Hause.